Naturmuseum St.Gallen Signaletik Fassadenbeschriftung
Naturmuseum St.Gallen Signaletik Noch keine Legende
Naturmuseum St.Gallen Signaletik
Naturmuseum St.Gallen Signaletik

Naturmuseum St.Gallen

Mit dem Neubau erhält das Naturmuseum St.Gallen zum ersten Mal sein eigenes Haus. In sieben Ausstellungsräumen werden verschiedene Themen zur Natur in der Ostschweiz präsentiert und vermittelt. Daneben gibts ein Museumscafé, ein Jugendlabor und zwei Veranstaltungssäle.

An der Fassade treten meterhohe Buchstaben fein aus dem kannelierten Beton hervor und geben dem Gebäude seinen Namen. Je nach Licht und Wetter leuchtet die Schrift hell hervor oder verschwindet in der Fassadenfront. Im Innern greift die Gebäudebeschriftung die sorgfältige Materialisierung der Architektur auf. Auf und neben den Wandverkleidungen aus regionalem Nagelfluh weisen Messingbuchstaben den Besuchenden den Weg vom Entrée zum Museumsfoyer und hinauf durch die Ausstellung.


—> Ausstellungsgrafik Naturmuseum St.Gallen

 

Adresse: Rorschacherstrasse 263, 9016 St.Gallen
Neubau: 2016
Architektur: Armon Semadeni Architekten / Meier Hug Architekten AG, Zürich
Auftrag: Hochbauamt Stadt St.Gallen
Projektteam: Natalie Bringolf, Kristin Irion, Elias Müller, Yvonne Schneider
Fotografie: Bivgrafik

Naturmuseum St.Gallen Signaletik
Naturmuseum St.Gallen Signaletik
Naturmuseum St.Gallen Signaletik